B4B MITTELSTAND: aktuelle Umfrage

Zukunft der Firmenflotte

Mobilität | 29.10.2012

Die Zukunft der Firmenflotte. Bild: Fotolia
Die Zukunft der Firmenflotte. Bild: © Kzenon - Fotolia.com

Auch in mittelständischen Unternehmen ist das Management der Geschäftsfahrzeuge ein stets aktuelles Thema. Eine brandneue Studie zeigt, wie Flottenmanager die aktuelle und zukünftige Situation einschätzen.

›› Den Vollständigen Bericht finden Sie in der November-Ausgabe des B4B MITTELSTAND-Magazins ab Seite 11.

Online Fortsetzung von Heftseite 12:

Treibstoffeffizienz

In den letzten Jahren verteuerten sich Benzin und Diesel immens. Auch in Zukunft werden die Preise fossiler Treibstoffe immer weiter steigen. Die Umfrage sollte daher in Erfahrung bringen, auf welche Maßnahmen die Unternehmen setzen, um den Spritverbrauch der betrieblich genutzten Fahrzeuge zu senken. Es zeigte sich, dass die befragten Flottenmanager hierbei vorwiegend auf technische Lösungen setzen. An erster Stelle steht dabei, vor allem bei kleineren Betrieben, die Routenoptimierung mit Hilfe moderner Navigationssysteme. Dicht darauf folgen Getriebe mit Start-/Stopp-Automatik, deren Einsatz vor allem im Kurzstreckenverkehr in Innenstädten mit vielen Ampeln sinnvoll ist. Auch der Sensibilisierung für das Thema durch mehr Information und dem Austausch von energieaufwändigen Ausstattungen wird seitens der Fuhrparkverantwortlichen noch eine gewisse Bedeutung zugemessen. Auffällig ist, dass viele Unternehmen auch bei der Treibstoffeffizienz wichtige Möglichkeiten zu wenig nutzen. Obwohl vor allem die Fahrweise den Kraftstoffverbrauch beeinflusst, werden entsprechende Fahrtrainings bislang kaum angeboten. Gleiches gilt für die Einführung eines Belohnungssystems für besonders sparsame Fahrer. Beide Maßnahmen wären jedoch nachweislich sehr wirksam, dabei gleichzeitig kostengünstig und darüber hinaus mit geringem Zeitaufwand verbunden.

Flottenfinanzierung

Die Antwort auf die Frage nach der zukünftigen Art der Flottenfinanzierung sollte die meisten Finanzdienstleister beruhigen, da sich keine dramatischen Änderungen abzeichnen. Da Flottenmanager offenbar Verträge bevorzugen, die nicht nur Service beinhalten, sondern darüber hinaus auch die tägliche Mobilität sichern und die Kosten des Fuhrparks möglichst transparent sowie berechenbar darstellen, rangiert das Full-Service-Leasing bei der Finanzierung zukünftiger Flotten an erster Stelle. Dicht darauf folgen Barzahlung und Leasingfinanzierungen, bei denen es lediglich um die Bereitstellung von Fahrzeugen geht. Nur die 3-Wege-Finanzierung und die Ballonfinanzierung zeigen eine abnehmende Tendenz – allerdings werden beide Finanzierungsarten von den meisten Befragten sowieso nicht genutzt.

Fazit

Die Umfrageergebnisse bestätigen viele altbekannte Annahmen und Informationen wie die Dominanz deutscher Automarken oder die Art der Fahrzeugfinanzierung. Neu und interessant sind die Überlegungen vieler Unternehmen, zukünftig kleinere Fahrzeuge mit leistungsschwächeren Motoren anzuschaffen. Beim Thema Treibstoff- und damit letztlich auch Kosteneffizienz ergibt die Studie ein überraschendes Bild. Obwohl alternative Antriebe aus der Diskussion um Einsparmöglichkeiten und CO2-Emissionen nicht mehr wegzudenken sind, haben sie sich in deutschen Fuhrparks bislang nicht durchgesetzt. Hier halten viele Unternehmen zu sehr an alten Zöpfen fest und verschwenden so nicht nur Geld, sondern senden auch keine Impulse in den Markt, um die Einführung alternativer Antriebe zu beschleunigen.

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Regionalnachrichten

Klicken Sie auf die Wirtschaftsnachrichten Ihrer Region:

Expertentipps

Fujitsu IT-Lösungen für den Mittelstand

Expertentipps: Entdecken Sie die Fujitsu IT-Lösungen für den Mittelstand.