NETAPP

Clevere Storage trägt auf vielen Schultern

Fujitsu IT-Lösungen für den Mittelstand | 25.10.2016

Bildquelle: Fujitsu "läuft!" ausgabe Oktober 2016
Bildquelle: iStock / voyager

Speicherplatz, seine Größe, seine Verfügbarkeit, seine Sicherheit – das sind heute Aspekte, die ein Unternehmen genauso auf dem Radar haben muss wie Energieverbrauch oder Logistikprozesse. Um seinen Kunden hier richtig ausbalancierte und bei Bedarf genau anpassbare Lösungen anzubieten, arbeitet Fujitsu mit dem Spezialisten NetApp zusammen.

Das sogenannte Storage eines Unternehmens muss leistungsstark und flexibel sein, damit es expandieren und seine IT-Investitionen auch langfristig ausschöpfen kann. Hierzu braucht es technisch leistungsfähige und einfach zu bedienende Komponenten, die sich unkompliziert dem aktuellen Bedarf anpassen lassen. Hersteller wie NetApp haben diese Aufgabe in den Fokus gerückt, um für große sowie kleinere Unternehmen praxisnahe Lösungen zu schaffen. Die NetApp-FAS2600-Serie zum Beispiel vereinfacht Storage-Vorgänge und bildet die Grundlage für eine Data-Fabric-Strategie, bei der Daten problemlos über Flash, Festplatten und die Cloud hinweg verschoben werden können. Eine weitere Aufgabe besteht darin, jene Performance und Agilität zu erreichen, die zur Unterstützung eines breiten Spektrums von Arbeitslasten auf einer einheitlichen Architektur benötigt wird.

Dreimal mehr Performance

Unter diesen Vorzeichen macht sich Innovation schnell bezahlt – und auch die Investition in fortschrittliche Technologien. Wer etwa Flash-Technologie zur Beschleunigung von Workloads nutzt, erreicht damit bis zum Dreifachen bei der Performance gegenüber der Vorgängergeneration. Dank der erweiterten Partitionierungsoptionen und Inline-Storage-Effizienz wird auch die Festplattennutzung deutlich verbessert.

Was den Vorteil bei den Kosten für den IT-Betrieb angeht: Alle Arbeitslasten, die zwischen Storage und Netzwerk sowie innerhalb des Storages selbst stattfinden, lassen sich auf einem einzigen einheitlichen System konsolidieren. Mit nur einem Klick automatisieren die Betreiber damit das Storage- Management, also die Bereitstellung, Sicherung und Überwachung von Speicher. In der Vergangenheit waren hierzu in der Regel mehrere Prozesse aufeinander abzustimmen und zu steuern – mit allen möglichen Risiken.

Maximale Flexibilität

Durch den unterbrechungsfreien Betrieb profitieren die Anwender obendrein von maximaler Flexibilität. Um die Anschaffungskosten gering zu halten, können sie anfänglich mit einem kleinen System beginnen. Bei wachsendem Storage-Bedarf lässt dieser sich später schrittweise erhöhen.

Auch bei einem weiteren kritischen Faktor liefert NetApp zeitgemäße und verlässliche Lösungen bei der Datensicherheit. Deren Bedeutung nimmt unabhängig vom Umfang der Storage-Nutzung zu, gewinnt aber in deren Umfeld besonderes Gewicht. Die NetApp-SnapLock-Software erleichtert die Erfüllung strengster Vorschriften und interner IT-Richtlinien hinsichtlich der Datenaufbewahrung. Dabei handelt es sich um eine integrierte und kostengünstige WORM-Lösung (Write Once, Read Many). Sie eignet sich zur Erfüllung externer und interner Anforderungen für die Aufbewahrung, Sicherung und Bereitstellung von Referenzdaten und Daten, die Auflagen unterliegen. Derlei ist unter anderem bei E-Mails, Dokumenten, Audit-Informationen, Aufrufprotokollen und anderen Daten vorgeschrieben. Sie ermöglicht ein schnelles Auffinden von wichtigen unveränderten und nicht gelöschten Referenzdaten, die keinen gesonderten Auflagen unterliegen.

Mit der Software lassen sich schreib- und löschgeschützte „Volumes“, also Segmente auf Festplattenlaufwerken oder Flash-Medien erstellen. Diese verhindern, dass Dateien vor Ablauf eines vorgegebenen Datums für die Aufbewahrung modifiziert oder gelöscht werden. SnapLock lässt sich mit anderen NetApp-Produkten für die Datensicherung, wie etwa SnapMirror und SnapVault, integrieren und schützt die mittlerweile wertvollste Ressource im Betrieb: Daten.

Mit ONTAP 9 bringt NetApp nun die nächste Generation der branchenführenden Datenmanagement-Software auf den Markt, die zur Vereinheitlichung von Storage-Infrastruktur konzipiert wurde. Sie ist für neue und herkömmliche Datacenter-Architekturen gleichermaßen geeignet und legt den Grundstein für eine Data-Fabric-Umgebung, die das Verschieben von Daten über Flash-, Festplatten- und Cloud-Ressourcen vereinfacht.

Die Vereinfachung stellt sich zum Beispiel dadurch ein, dass die Implementierung neuer Lösungen in weniger als zehn Minuten mit schnellen Bereitstellungsvorlagen erfolgt. Auch geht dank führender Inline-Datenreduzierung ein sinkender Storage-Bedarf mit geringeren Kosten einher. Zudem ist eine einfache und effiziente Sicherung von Daten mit integrierter Verschlüsselung genauso inbegriffen wie ein zentrales Management über nur eine Konsole.

Vorteile von ONTAP auf einen Blick

  • Vereinfachte Implementierung und vereinfachtes Datenmanagement über Flash, Festplatte und Cloud hinweg
  • Implementierung neuer Lösungen in weniger als zehn Minuten
  • Sichere Daten durch flexible integrierte Verschlüsselung
  • Schnelles und flexibles Reagieren auf sich ständig ändernde Geschäftsanforderungen
  • Führende „total cost of ownership“ mit der Effizienz, Performance und Skalierbarkeit von Flash
zurück drucken verlinken

Expertentipps

Fujitsu IT-Lösungen für den Mittelstand

Expertentipps: Entdecken Sie die Fujitsu IT-Lösungen für den Mittelstand.

Intel, das Intel Logo, Xeon und Xeon Inside sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern

Powered by Intel® Xeon® Processor. Intel Inside®. Leistungsstarke Lösungen Outside.

Intel, das Intel Logo, Xeon und Xeon Inside sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern.